Home / Entdecken / Wörthersee

Wörthersee

Wörthersee – der Sommertraum!

In Kärnten, dem südlichsten Bundesland Österreichs, liegt eingebettet zwischen den Alpen der wohl beliebteste See Österreichs – der Wörthersee.

Der See erstreckt sich in der Länge auf 17 km, ist bis zu 1.600 m breit und die tiefste Stelle misst 86 m. Auf Grund des kristallklaren und türkisblauen Wassers und dem mediterranen Klima genießt der Wörthersee bei Touristen einen legendären Ruf.

Rund um den See liegen acht Wörthersee-Gemeinden und jede einzelne Gemeinde bietet viele regionale Besonderheiten. Zu den bekannten Gemeinden zählen Pörtschach, Velden und Maria Wörth.

Die Region rund um den Wörthersee ist jedes Jahr beliebter Austragungsort vieler internationaler Top Events. Pörtschach ist z.B. bekannt als musikalisches Mekka, denn es ist regelmäßig Austragungsort vieler Konzerte wie der Starnacht am Wörthersee.
Auch die Jagd nach dem gelben Tennisball und das Spiel mit dem kleinen Golfball gehören heute zu den beliebtesten Aktivitäten. Aber auch andere sportliche und kulturelle Events wie Beach Volleyball Grand Slam Turnier, Ironman, Harley Treffen, GTI Treffen uvm. finden sowohl großen Anklang bei den Wörthersee Urlaubern als auch bei den Einheimischen. Urlaub am Wörthersee heiß Spaß und Abenteuer für die ganze Familie.

 

 

 

 

 

Saga, wie der Wörthersee entstand…

Eine Sage erzählt von einer Stadt mit prächtigen Häusern, die vor vielen hundert Jahren dort bestanden haben soll, wo heute der Wörthersee liegt. Ihre Bewohner waren durch ihren Reichtum übermütig und üppig geworden, und so kam es, dass sie sich einst am Vorabend des Osterfestes zu Tanz und Gelage versammelten. Glockengeläute zeigte die späte Stunde an, doch niemand kümmerte sich darum. Da öffnete sich die Türe des Festsaales und ein kleines eisgraues Männchen schritt herein und blickte verwundert auf die lärmende Gesellschaft. Grollend erhob es seine Stimme: „Oh, ihr Schwelger, wisst ihr nicht, welche Feier wir morgen begehen? Kehret heim, ehe die Stunde der Buße verrinnt und die Strafe euch erreicht!“ Aber nur höhnisches Lachen antwortete ihm, und nur noch wilder wirbelten die Paare im Tanz. Wenige Minuten vor Mitternacht betrat der Alte zum zweiten Mal den Saal, aus dem das wüste Geschrei der Trunkenen tönte. In seinem Arm hielt er ein Fässchen. Noch einmal mahnte er zu Umkehr und Buße: „Sonst öffne ich den Hahn des Fässchens, und Tod und Verderben kommt über euch!“. Wieder antwortet ihm nur rohes Gelächter.

Da schlägt es Mitternacht, alle Lichter erlöschen, die Mauern erzittern, Regen stürzt hernieder und ein furchtbares Gewitter bricht los. Mit offenem Hahn liegt das Fässchen des verschwundenen Warners, endlose Fluten entströmen ihm. Sie dringen in alle Räume und strömen fort, bis sie die ganze Stadt und die ganze Gegend überschwemmt und ihre frevelnden Bewohner ertränkt haben. So entstand der Wörthersee.

An diese Sage erinnert ein Brunnen mit dem Wörthersee-Mandl in der Kramergasse in Klagenfurt.

 

 

 

 

 

 

[nggallery id=5]

 

Top