Urlaub am Wörthersee mit Kindern

Post image for Urlaub am Wörthersee mit Kindern

by admin on 19. September 2015

Ich habe heuer bewusst mit meinen zweijährigen Zwillingen am Wörthersee Urlaub gemacht und diesen einmal von der Seite des Gastes betrachtet. Jeden Tag beim Frühstück stellte sich erneut die Frage, was wir den heute unternehmen wollen. Bei Sonnenschein und heißen Temperaturen sind wir schnell zu dem Entschluss gekommen, schnellstmöglich in das Strandbad zu eilen, um einerseits einen Schattenplatz zu ergattern und andererseits die Kindern endlich zum Wasser zu bringen 🙂

Viel schwieriger war allerdings eine Entscheidung zu treffen, wenn gerade kein Badewetter war. Auf Grund der Wörthersee-Kärnten Card hat man allerdings ein sehr breites und umfangreiches Angebot, von dem aber wiederum nicht alles für zweijährige Kinder geeignet ist. Also studierten wir jeden Tag mögliche Ausflugsziele, damit meinen Zwillingen nicht fad wurde – eh voila wir sind auch immer fündig geworden.

Einen Tag machten wir uns via Schiff auf dem Seeweg nach Klagenfurt, spazierten dort dann gemütlich durch den Park Richtung Minimundus. Der Park alleine ist es schon Wert ein bisschen dort zu verweilen. Nicht nur dass erst voriges Jahr dort ein großer Spielplatz für alle Altersstufen eingerichtet wurde, den auch die Zwillinge Stephanie und Maximilian für wunderbar empfunden.
Im Minimundus konzentrierten wir uns nur oberflächlich auf die wichtigsten Bauwerke, den für eine längere Verweildauer sind die Zweijährigen Kinder einfach noch zu jung. Besonders angetan waren meine Kinder allerdings von den vielen Zügen und Straßenbahnen…alles was sich natürlich bewegte fand großen Anklang.

Schifffahrt_Woerthersee

Minimundus

Elektroboot (2)

Besonders empfehlen kann ich die Heidialm am Falkert – eine Attraktion für Jung und Alt. Ein sehr lieb hergerichteter Rundwanderweg mit den Figuren aus der bekannten Serie wartet dort auf die Besucher mit einigen zusätzlichen Attraktionen für die Kinder, sei es Schaukel, Rutsche, echte Murmeltiere, Klettergerüst…Und nach so einem Rundwanderweg ist man auch kräftig hungrig und durstig – da kann ich die Hütte gleich beim Parkplatz empfehlen. Ein super Essen, freundliches Service und wenn man Glück hat gibts noch Live-Musik mit Hüttengaudi oben drauf – also meine Kinder sprechen noch heute von der Heidialm und die haben wir Mitte August besichtigt.

Affenberg
Heidialm_Falkert

Eine weitere Attraktion ist der Affenberg, wo in einem riesigen Gehege die Affen „wild“ leben dürfen. Es werden täglich zahlreiche Führungen angeboten, damit man einerseits in das Gehege rein darf und andererseits sehr ausführliche Informationen über die dort lebenden Affen bekommt. Zum Glück sind die Zwillinge im Wagerl gesessen, sonst wären sie am liebsten den Affen nachgelaufen 🙂
Und wenn man schon mal am Affenberg ist, sollte man sich auch gleich die Burgruine Landskron ansehen mit der bekannten Greifvogelschau, die ja nur ein paar Gehminuten entfernt ist. Es gibt aber auch einen eigenen Parkplatz direkt bei der Ruine. Vom Restaurant aus, hat man einen wunderbaren Blick auf die Stadt Villach und den Ossiachersee.

Burgruine Landskron

Pyramidenkogel

Was bei einem Wörtherseeurlaub nie fehlen darf, ist die Besichtigung des Wahrzeichens vom Wörthersee – dem Pyramidenkogel. Egal ob man den „Gipfel“ per Lift oder zu Fuß erreicht, man hat einen traumhaften Ausblick und auch eine sehr gute Fernsicht (wenn nicht gerade Nebel ist). Für Kinder wurde auch ein großzügiger Spielplatz eingerichtet, wo sich auch die Eltern mal entspannt zurücklehnen dürfen. Mein Tip dazu, bei wirklich heißem Wetter ist es besser den Turm am Vormittag zu besichtigen, da sich durch die Hitze dann eine Dunstschicht über den Wörthersee legt.

So jetzt habe ich euch ein paar Anregungen gegebenen, was man mit Kindern Rund um den Wörthersee unternehmen kann und das war noch längst nicht alles…;-)

Überzeugt euch selbst davon und ich freu mich auf euch.

Alles Liebe
Nicole

Previous post:

Next post: